Fitness und Prävention: funktionelles Gerätetraining

Beweglich, fit und gesund ‚Äď und das bis ins hohe Alter. Was f√ľr die Menschen vergangener Generationen noch ein kaum erf√ľllbarer Wunschtraum war, ist heute f√ľr viele zu einer realen M√∂glichkeit geworden. Eine Voraussetzung: regelm√§√üige k√∂rperliche Bewegung. Ideale Bedingungen daf√ľr bietet das funktionelle Ger√§tetraining. Aufgrund der individuellen Einstellungsm√∂glichkeiten ist es f√ľr Menschen, die ihre Grundfitness aufbauen und erhalten m√∂chten genauso die optimale Trainingsm√∂glichkeit wie f√ľr Kraft- und Leistungssportler oder Reha-Patienten.

Der grunds√§tzliche Trainingsaufbau ist einfach: Er funktioniert nach dem Zirkelprinzip, bei dem hochmoderne Trainingsger√§te zum Einsatz kommen. Die Trainingsger√§te sind so konzipiert, dass der Trainierende beim Durchlaufen des Zirkels alle gro√üen Muskelgruppen seines K√∂rpers trainiert. Dabei ist kein kompliziertes Einstellen n√∂tig: Die Maschinen werden beim ersten Training einmal vom Trainer auf den jeweiligen Kunden und seine Bed√ľrfnisse eingestellt. Diese Daten sind anschlie√üend auf einer Transponderkarte des Kunden gespeichert ‚Äď und damit jederzeit abrufbar.

Vor dem Training h√§lt der √úbende seine Transponderkarte lediglich an den Empf√§nger des Ger√§tes, das ihn identifiziert  und sich automatisch auf seine Daten ‚Äď zum Beispiel den n√∂tigen Kraftaufwand ‚Äď einstellt. W√§hrend des Trainings zeigt ein Bildschirm die Dauer des Trainings an. Ist die Trainingszeit abgelaufen, wechselt der √úbende nach kurzer Pause auf das n√§chste Ger√§t und setzt dort den Zirkel fort. Ergometer und Crosswalker erg√§nzen die Arbeit an den Kraftmaschinen, gew√§hrleisten das Aufw√§rmen, Workout und trainieren ganzheitlich das Herz-Kreislaufsystem. Am Computer ist sp√§ter eine detaillierte Auswertung des Trainings m√∂glich.

Zum Einsatz kommt beim Physioteam H√∂ltge die neueste Generation des Synchro-Zirkels der Firma Schnell aus Bayern, die unter Fachleuten als Rolls-Royce unter den Trainingsger√§ten gilt. Herzst√ľck ist die Synchro-Technik, bei der ein ausgekl√ľgeltes Getriebesystem daf√ľr sorgt, dass die Muskeln immer jeweils optimal belastet werden. F√ľr den Trainierenden macht sich das anhand eines ruckfreien, absolut geschmeidigen Trainingsgef√ľhls bemerkbar. Neu ist auch der Einsatz eines Transpondersystems, wie es zum Beispiel bei Skiliften eingesetzt wird. Die Chipkarte muss nur noch vor das Ger√§t gehalten werden. Das Einf√ľhren der Karte in einen Schlitz entf√§llt. Die Ger√§te arbeiten zudem fast ger√§uschlos und kommen mit einem extrem geringen Stromverbrauch aus. 

 

[Home] [Pr√§vention] [Techniken] [Fachbereiche] [Die Praxis] [Das Team] [Wellness] [Impressum und Kontakt] [Der Beruf] [Pr√§vention: Funktionelles Ger√§tetraining]